Carillon

Währungssystem

Aktuell besitzt Carillon keine eigene Münze bzw. Münzprägestätte.

Als Folge hiervon stützt sich der Handel und das Zahlungssystem in den Kolonien auf importierte, ausländische Münzen, was zu einem Nebeneinander von zahllosen unterschiedlichen Münzen und Währungen in den Kolonien geführt hat. Aufgrund des starken kulturellen Einflusses von Ostringen haben sich primär auf Silbermünzen basierende Währungen durchgesetzt.

Die gebräuchlichsten Münzen sind der Carillon'sche Silbertaler, der Ostringer Schilling und der arktinische Sol.

Aufgrund des chronischen Münzmangels wurde kürzlich zur Belebung des carillon'schen Handels der Beschluss von Governeur Green gefasst, verstärkt Wechsel (Papiergeld/Schuldscheine) als Übergangswährung in Umlauf zu bringen.

Umrechnungskurse

1 Arkadischer (Silber-)Sou = 12 Denier
12 Aktinische (Silber-)Sou = 1 (Gold-)Livre
1 Aktinischer Sou = 1 Carillon'scher Silbertaler
1 Silbertaler = 12 Silberpfennige oder 12 Trödheimer Kreuzer
1 Silbertaler = 4 Heller
1 Groschen = 2 Heller
3 Silberpfennige = 1 Heller
1 Trödheimer Kreuzer = 1 Ostringer Penny

Weitere Ostringer Münzen sind z.B. Penny, Shilling, Halfcrown, Crown und der Sovereign.

Hieraus resultiert, dass Handel in den Kolonien eine Kunst für sich ist und aktuell zu fast babylonischen Währungsverhältnissen führt.

Etwas verständlicher wird es, wenn man die einzelnen Münzgrößen im Verhältnis zur kleinsten Münze, z.B. dem Trödheimer Kreuzer setzt. Hier zum Verständnis mal eine kleine Auflistung:

Pilger-Pfennig großer Silberpfennig kleines LARP-Silber großes LARP-Silber große Goldmünze
Carillon 1 Silberpfennig 1 Heller 1 Groschen 1 Taler 1 Batzen
Aktinien 1 Denier 3 Denier 6 Denier 1 Sou 1 Livre
Ostringen 1 Penny 1 Schilling 1 HalfCrown 1 Crown 1 Sovereign
Trödheim 1 Kreuzer 3 Kreuzer 6 Kreuzer 12 Kreuzer 144 Kreuzer

Verkompliziert wird dieses System nochmals durch die Tatsache, dass auch Silbermünzen ausländischer Prägung in den Kolonien im Umlauf sind, welchen ein anderes Grundsystem zugrunde liegt.

Hier gilt die Handhabung, dass für die Bestimmung des Wertes einer Münze vorallem der Reinheitsgrad des verwendeten Silbers, aber auch das Gewicht der Münze letztlich für die Kaufkraft entscheidend ist.

Hierbei gilt es, folgende Grundannahme im Hinterkopf zu behalten:

Ein üblicher Ostringer Silberpfennig entspricht ca. 1,3g reinem Silber.
Der oft gebräuchliche Heller schlägt mit ca. 4g reinem Silber zu Buche.
Hingegen bringt der Groschen gemeinhin stolze 8g auf die Waagschale.

Ein Silbertaler der Ostringer Prägung ist mit 16g die Größte unter den verbreiteten Münzen.

1488405960.jpg

1488233738.jpg

1488233739.jpg

Erläuterung zum Geldwert

Ein Tagelöhner verdient ca. 12 Silberpfennige am Tag, ein Handwerker kann durchaus bis zu 24 Pfennige am Tag erwirtschaften. Ein Soldat im Dienste des Gouverneurs verdient auf dem Papier ca. 8 Pfennige am Tag, kann sich aber über diverse Sonderleistungen seitens der Armee freuen.

Der übliche Preis eines großen Krugs Bier in einer Schankstube liegt bei 2 Pfennigen.